Arbeit auf dem Hof

Urlaub inmitten eines funktionierenden Bauernhofes…begleiten Sie uns bei unserer täglichen Arbeit

Nach dem Veränderungsschritt im Jahr 2012 ist für uns die aktive Landwirtschaft auf unserem Hof ein wichtiges Element geblieben.

Die Bewirtschaftung des gesamten Bauernhofes haben wir auf eine ökologische Bewirtschaftung umgestellt und uns mit dem Zertifikat BIOLAND auszeichnen lassen. Die Wiesen und Weidenflächen sind die elementare Futtergrundlage für unsere Rinderherde.

An den Bachläufen und Waldrändern ist uns der Platz für Wildtiere, Vögel, Käfer, Wildkräuter und Sträucher wichtig. Besonders für unsere Bienen sind solche Lebensräume ein unendliches Lebenselixier.

Abschnittsweise werden die Wallhecken und Feldränder "auf den Stock gesetzt", die groß gewordenen Bäume abgesägt, sodass sie von wieder nachwachsen und viele Vögel dadurch neuer Lebensraum geschaffen wird.

Ab Ende Mai bis Oktober ernten wir das Winterfutter für unsere Rinderherde.
Die Grasernte hängt sehr stark von den Wetterbedingungen ab. Bei Anzeichen von Regen kann es bei der Heuernte durchaus mal hektisch zugehen. Regen bedeutet immer eine Qualitätsminderung des Futters.

Im Sommer befindet sich der größte Teil der Rinder auf unseren Bergweiden.

Bei täglichen Kontrollbesuchen beobachten wir unsere Jungrinder. Dabei haben wir ein wachsames Auge auf

  • die Gesundheit der Tiere,
  • die Jungkühe, welche sich in der Brunst befinden
  • die Vegetation – Es muss immer genügend Weidegras vorhanden sein.
  • die Wasserversorgung auf den Weiden.

Gerne dürfen Sie uns bei dieser spannenden Arbeit begleiten.
Die Kälbchen, welche noch nicht auf den Bergweiden sind, müssen an den täglichen Weidegang gewöhnt werden. Unglaublich, wie flink und schnell Kälbchen rennen können, wenn sie nicht in den Stall wollen oder gar beim „Austreiben“ über Stock und Stein springen.

Für unsere Versorgung ist das Großziehen von jährlich zwei Schweinen erforderlich. Ab dem Frühsommer fühlen sich jedes Jahr zwei quirlige Ferkel sauwohl. 2014 haben wir unseren Hühnern einen Stall gebaut. Nach einer Unterkunft im „Bauwagen“ sind sie jetzt wieder sesshaft. Es ist ein gutes Gefühl, zu wissen, was auf unseren Teller kommt. Hier steckt pure Lebensqualität drin!

Unser glückliches Federvieh liefert uns die täglichen frischen Eier.

Unseren Schmuse-Esel Elvis haben wir seit 2013. Wir haben ihn total lieb gewonnen. Er freut sich über Streicheleinheiten oder über eine Möhre und belohnt jeden gerne mit einem „Eselgrinsen“.

Die vielen Katzen haben ein tolles Katzenleben bei uns. Hinterm Haus dürfen sie gefüttert werden.

Unsere Zwerghäschen residieren mit ihrem Gefolge in der Hasenvilla.

Teilen Sie mit uns die Freude, mit und bei den Tieren zu arbeiten.

Im Winter steht die Waldarbeit an. Verschiedene Pflegearbeiten sind die Grundlage für eine generationsübergreifende Bewirtschaftung. Auf diese Art bleiben wir autark.

Warmes Wasser und mollige Temperaturen werden von unserem eigenen Holz erzeugt.

Das ganze Jahr gibt es viele verschiedene Arbeiten, zu denen wir sie gerne einladen, dabei zu sein.